Weizen


Die klassiche Version der Weizenbiere (aus Weissbier) findet man vor allem in Bayern und Österreich. Erstmals gebraut wurden sie Mitte des 16. Jahrhunderts.

Weizen

Wissen
Die klassiche Version der Weizenbiere (aus Weissbier) findet man vor allem in Bayern und Österreich.

Erstmals gebraut wurden sie Mitte des 16. Jahrhunderts, als der Freiherr von Degenberg (Adelsgeschlecht in Bayern) die Erlaubnis erhielt, in seinem Gebiet Weizenbiere zu brauen. Dies obwohl damals bereits das Reinheitsgebot galt, welches strengstens überwacht wurde.
Herkunft
Deutschland
Geschmack
Weizenbiere haben einen hellen und trüben Körper. Sie sind vollmundige und meist schwere Biere, die aber auch äusserst erfrischend sein können. Die Schaumkrone hält lange an, sofern man richtig einschenkt. Hopfenbittere ist kaum wahrnehmbar, da nur wenig Hopfen verwendet wird.

Bei der Sorte Hefeweizen dominiert klar der Hefen und Aromen von Zitrus sind leicht bemerkbar. Es gibt auch dunkle Weizen, welche einen stärkeren Malzcharakter haben.
Alkohol
4 - 7%
Bier aus dem Drinks of the World ausprobieren