Fruchtbiere


Mit Früchten vergorenes Fruchtbiere, welche relativ sauer sein können.

Fruchtbiere

Wissen
Fruchtbiere sind eine belgische Spezialität, die heute noch fast nur dort gebraut werden. Mithilfe von Hefestämmen entsteht eine Spontangärung. Die Fruchtbiere werden bis zu drei Jahre lang vergärt und gelagert. Es gibt drei bekanntere Kategorien unter den Fruchtbieren:

Lambic:
Meistens werden Äpfel, Birnen, Himbeere oder auch Pfirsiche verwendet. Wird bis zu drei Jahre in Flaschen oder Fässern vergärt. Mit einem Volumen von 2 bis 18 % sehr unterschiedlich stark.

Geuze:
Ist ein Verschnitt aus drei unterschiedlich alten Lambics. (Meist aus je einem Teil von 1, 2 und 3 Jahren). 4-7 %.

Kriek:
Wie der Name schon sagt, ein Kirschenbier. Zu einem jungen Lambic werden noch Sauerkirschen oder auch Kirschensirup hinzugefügt. Danach wird es noch 6 bis 18 Monate lang vergärt. Im Winter wird es auch als Gühlkriek getrunken.
Herkunft
Belgien
Geschmack
Die Zugabe der jeweiligen Frucht bestimmt die Farbe des Körpers. Schaumbildung ist kaum vorhanden. Hopfenbittere haben die drei Biersorten nicht.

Lambics und Geuzes sind relativ saure Biere und haben Aromen von Essig und Milch. Erinnern stark an Most.

Kriek ist entgegen der Meinung von Laien nicht süss, sondern relativ herb.
Alkohol
2 - 18%
Bier aus dem Drinks of the World ausprobieren