Hopfenherz auf Reisen - Hamburg


Hamburg, GER

Schiffe, Brücken, Fische, Fischbrötchen und St. Pauli oder so?

Bars und Restaurants

Galopper des Jahres, Schulterblatt 73, 20357 Hamburg

Nein, beim Galopper des Jahres handelt es sich nicht um einen Hotspot für Reiter und andere Pferdeverrückte. In diesem tollen Schuppen im Schulterblatt, also dem Schanzenvertel, ist alles ein bisschen alternativ. Das Konzept, unten die gemütliche, aber doch grossräumige Bar mit 12 Taps von mehrheitlich deutschen Craftbreweries und oben den Saal für kulturelle Events, trifft man in der Craftbeer-Szene nicht oft auf. 

 

Altes Mädchen by Ratsherrn Brauerei, Lagerstraße 28, 20357 Hamburg

Ebenfalls im Schanzenviertel befindet sich die Ratsherrn Brauerei, die manchmal ganz gute Biere (Special Editions) und manchmal eben eher ungeniessbare Gebräue braut. Gleich bei der Brauerei gibt's das alte Mädchen, ein echtes Braugasthasus mit einer grossen Speisekarte. Hier kann man aus 9 Fassbieren und über 60 Flaschenbiere auswählen. Vor allem im Sommer mit den chilligen Schattenplätzen zu empfehlen. Zudem gibt's nebenan noch einen Bottleshop mit ca. 200-300 Flaschen.

 

Backpackers St. Pauli, Bernstorffstraße 98, 22767 Hamburg

In einer Jugendherberge-Bar erwartet man normalerweise billiges Lagerbier. Nicht so im Backpackers St. Pauli. In dieser gemütlichen Bar kann man ganz entspannt sein Bier trinken. Die Auswahl ist mit ca. 20 Flaschen verhältnismässig gross, von den Hamburger Craftbierbrauereien gibt's jeweils die aktuellsten Biere. 

 

Brauereien

Buddelship Brauerei, www.buddelship.de/

Die Brauerei passt irgendwie perfekt zu Hamburg. Einerseits ist sie in einer Fabrik beheimatet, die früher als Fischverareitungsstätte diente, andererseits haben ihre Biere Namen, in der Schifffahrt geläufig sind. Ihre Biere brauen sie mit einer 10hl-Anlage, dabei haben sie zwei Kategorien. Mit "Heimathafen" wollen sie norddeutsche Bierstile (Pilsener, Schwarzbier etc.) neu interpretieren, mit der Serie "auf See" orientiert man sich an britische/belgische Bierstile. Eine schöne Sache, sind doch die Biere teilweise ganz toll zum trinken. 

 

Kehrwieder Kreativbrauerei, www.kreativbrauerei.de/

Auch bei dieser Brauerei merkt man, dass Hamburg eine Schifffahrtstadt ist. Sagt man doch den Schiffsleuten "Kehrwieder", dass sie wieder heil zurückkommen sollen. Der Brauer Oliver Wesseloh, seines Zeichen Biersommelier-Weltmeister 2013, hat nach langen Reisejahren erst 2011 seine Passion zu Craftbier entdeckt. Momentan braut er seine tollen kreativen Biere noch bei befreundeten Brauereien, doch eine eigene Brauanlage aus Occasions-Milchtanks wurde bereits angeschafft und daran getestet. 

 

Brauerei von Freude www.vonfreude.de

Die Brauerei von Freude, das sind Martin und Nathalie von Freude, ist noch ganz frisch in der Hamburger Craftbierszene. Und dennoch überzeugen ihre Biere, welche allesamt in britischen und belgischen Bierstilen gebraut sind, für ihre klare Struktur und Qualität. So haben sie auch schon ein Wet Hop Ale (also mit frischen Hopfen) gebraut. Was auch ganz nett ist, ist der Marketingspruch; "Stopp der MassenBIERhaltung!"

 

Bottle Shops

Beyond Beer, Weidenallee 55, 20357 Hamburg

Seit dem Jahr 2015 wartet der Beyond Beer Store auf craftbeerbegeisterte Kunden. Hier findet man von praktisch allen bekannten deutschen Craftbrauereien ein grosses Sortiment. Auch die üblichen Verdächtigen aus den Bierländern (USA, Skandinavien, Belgien etc.) haben hier ihren Platz. Das Besondere an Beyond Beer ist nicht nur die sehr schlichte und moderne Einrichtung, sondern, dass sie auch jeweils 3 Taps zum Degustieren oder Füllen mit Growlers haben.